Spaß mit der Heizung, Wasser und Strom passt nicht zusammen

Heute sollte die Heizung in betreib genommen werden. Was, wie man an der Länge des Textes sehen wird, nicht geklappt hat und mir Zahnschmerzen bereitet weil ich mehrfach in die Tastatur gebissen habe.

Fangen wir vorne an, die Installateure waren da und haben versucht die Heizung anzuschließen und einzurichten. OK das hat erst mal geklappt, aber als die Heizung dann angefangen hat zu heizen, ist im Baustromkasten die Sicherung durchgebrannt. Die Installateure haben sich nichts dabei gedacht und im Stromkasten den 2ten Anschluss genutzt um festzustellen, das die Sicherung dort auch durchbrennt…

Tja nun könnte man meinen irgendwas stimmt da nicht, aber die Installateure verabschiedeten sich mit einem :“Da muss nur ne neue Sicherung rein, dann geht das!“ von der Bauherrin und zogen von dannen.

Als ich nach Feierabend nach den Sicherungen schauen wollte, vor allem da die Bautrockner auch nicht mehr liefen, fiel es mir sehr schwer nicht in die neue Fensterbank zu beißen, als ich sah das die Heizung einfach in die Kabeltrommel der Bautrockner eingesteckt war. Dort hingen aber schon 3 Bautrockner und 3 Gebläse dran, dann ist es kein Wunder wenn da ne Sicherung durchbrennt. Jede mir bekannte Heizung bekommt einen eigenen Stromanschluss, der meist mit 16Ampere abgesichert ist und dort gehört nichts anderes dran!!! Aber die Jungs haben es nicht geschafft ein eigenes Kabel bis zum Baustromkasten zu legen und sind davon ausgegangen,das das mit der Kabeltrommel von den Bautrocknern schon passt.

Naja der Bauleiter weiß nun Bescheid und redet nochmal mit den Installateuren, die müssen da nochmal rann. Da die anscheinend nur Ahnung von Wasser haben sollten die vielleciht einen Elektriker mitnehmen -.-

PS ich hab mir den Spaß gemacht und mal ne neue Sicherung reingedreht und es kam wie es kommen musste, die ist wieder durchgebrannt. Zum Glück waren in der Packung noch 4 Weitere, jetzt laufen die Bautrockner wenigstens. Und die Heizung dann, wenn die „Profis“ wieder da waren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.